Partner & Sponsor





Das österreichische Unternehmen AV Stumpfl entwickelt, fertigt und vermarktet Produkte für die Unterhaltungs-Industrie
und ist bei vielen Produkten technologischer Vorreiter der Branche. Zur Website

Afghanistan - Das verbotene Land

In der Zeit, als Afghanistan noch von den radikal-islamischen Taliban beherrscht wurde, riskierte Helmut Pichler eine verbotene Reise durch dieses Land. Er gelangte mit einem Trick über die für Touristen gesperrte Grenze und erlebte einige äußerst gefährliche Situationen. Mehrmals richteten Taliban-Milizen Maschinengewehre direkt auf ihn, eine seiner Kameras wurde von den „Gotteskriegern“ ohne Vorwarnung zerschossen.

Doch es kam auf dieser Reise zu einer noch kritischeren Situation. Im Iran wurde der Abenteurer durch ein Missverständnis als Spion verdächtigt. Erst im allerletzten Augenblick entrann er dem sicher scheinenden Todesurteil. Extrem in jeder Hinsicht auch das dritte Land, das Helmut Pichler in seinem Vortrag zeigt: Pakistan. Hier leben mehr als eine Million Afghanistan-Flüchtlinge. In Pakistan schloss der Gosauer Bekanntschaft mit einem der vermutlich leidenschaftlichsten Väter der Erde: Von 14 Frauen hat dieser Mann insgesamt 85 Kinder.....

Wie Helmut Pichler in das verbotene Afghanistan hinein und vor allem wieder lebend heraus kam, wie er die höchst gefährliche Situation im Iran meisterte – davon erzählt er in seiner Dia-Show. Sie können diese Abenteuer auch im Bildband "Afghanistan - Das verbotene Land" nachlesen.


Sitemap
© 2005-2015 by Helmut Pichler